Für Frieden und Freiheit in der Türkei

Wir, Bündnis 90/Die Grünen, blicken mit großer Sorge auf die Eskalation der Gewalt im türkisch-kurdischen Konflikt, die das Land spalten, in einen Bürgerkrieg führen und fatale Folgen für die gesamte Region haben kann.

Wir verurteilen die erneut auf Gewalt gerichtete Politik sowohl durch die türkische Regierung als auch durch die PKK. Eine friedliche Lösung des zermürbenden Konflikts der Türkei mit den Kurd*innen ist längst überfällig. Dafür müssen die Waffen sofort schweigen und die Friedensgespräche wiederaufgenommen werden.

Auch Deutschland und die EU stehen in der Verantwortung, für einen Friedens- und Versöhnungsprozess in der Türkei ihren Einfluss geltend zu machen, damit Demokratie, Freiheit und Gleichberechtigung in der Türkei wieder eine Chance haben können. Eine Übereinkunft der EU mit der Türkei über die Aufnahme von Flüchtlingen, die auf Kosten von Menschenrechten und Demokratie geht, ist dagegen kontraproduktiv und verstößt  gegen die europäischen Grundsätze. Wir lehnen sie entschieden ab.

Das gleichberechtigte Zusammenleben aller ethnischen, religiösen und weltanschaulichen Gruppen in der Türkei kann nur auf politischem Wege gesichert werden. Eine Schlüsselfigur hierfür nimmt die HDP ein. Sie ist die Partei in der Türkei, die für eine offene und pluralistische Gesellschaft und damit für eine echte Alternative steht. Als eine moderne Partei fördert die HDP die Herausbildung einer demokratischen Zivilgesellschaft. Entschieden setzt sie sich für eine Türkei ein, die die demokratischen Rechte aller Bürgerinnen und Bürger garantiert, Religionsfreiheit sichert, Geschlechterdemokratie fördert, die Umwelt schützt und eine auf Versöhnung gerichtete Politik verfolgt.

Das erfolgreiche Ergebnis bei den vergangenen  Parlamentswahlen im Juni 2015  und der Einzug der HDP in das türkische Parlament war eine neue Hoffnung für die Türkei. Bündnis 90/Die Grünen haben diesen Prozess unterstützt und zur Wahl der HDP aufgerufen, der auch unsere türkische Schwesterpartei „Yeşiller ve Sol Gelecek Partisi“ als Bündnispartner angehört.

Wir begrüßen es, dass die HDP die PKK und die türkische Regierung dazu aufgerufen hat, die Gewalt zu beenden und den Friedensprozess wieder aufzunehmen. Sie setzt somit ihren Weg fort, eine Partei zu werden, die sich für Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit für alle Bürgerinnen und Bürger und das gesamte Land einsetzt.

Wir, Bündnis90/Die Grünen möchten sie auf diesem Weg auch nach den Neuwahlen am 1. November 2015 unterstützen und begleiten. Ein erneuter Wahlerfolg und Einzug der HDP ins türkische Parlament bedeutet eine Chance für die Stabilisierung und den Frieden des Landes sowie eine Absage an ein autoritäres  Präsidialregime, das die AKP einführen will.

Unsere Solidarität gilt nicht nur der HDP, sondern all jenen in der Türkei, die sich für Frieden, Demokratie und Gerechtigkeit einsetzen. Wir begrüßen die Bemühungen in der CHP um einen parteiinternen Prozess hin zu einer modernen sozialdemokratischen Partei und ihre Bereitschaft für Kooperationsgespräche mit der HDP. Eine Kooperation von CHP und HDP bietet die Chance, einen Erneuerungsprozess in der Türkei tatsächlich umzusetzen.

Wir Grüne wollen das Tor zur Europäischen Union offen halten für eine moderne, demokratische und säkulare Türkei!

Erstunterzeichner*innen:
Berivan Aymaz, KV Köln
Urban Aykal, KV Steglitz-Zehlendorf
Riza Baran, KV Friedrichshain-Kreuzberg
Filiz Demirel, KV Altona
Muhterem Aras, KV Stuttgart

Unterstützer*innen:
Sven Lehmann, KV Köln
Claudia Roth, KV Augsburg
Franziska Brantner, KV Heidelberg
Cem Özdemir, KV Stuttgart
Simone Peter, KV Saarbrücken
Katja Dörner, KV Bonn
Ekin Deligöz, KV Neu-Ulm
Rebecca Harms, KV Lüchow-Dannenberg
Bettina Jarasch, KV Pankow
Felix Deist, KV Essen
Mona Neubaur, KV Düsseldorf
Deniz Yildirim, KV Friedrichshain-Kreuzberg
Erik Marquardt, KV Friechrichshain-Kreuzberg
Volker Beck, KV Köln
Sven Giegold, KV Düsseldorf
Andie Wörle, KV Duisburg
Filiz Keküllüoglu, KV Friedrichshain-Kreuzberg
Ditte Gurack, KV Bochum
Gönül Eğlence, KV Essen
Pegah Edalatian,  KV Düsseldorf
Fatos Topac, KV Berlin-Kreisfrei, LAG Gesundheit und Soziales
Lisa-Marie Friede, KV Köln
Dieter Janecek, KV München
Marc Berthold, KV Mitte (Berlin)
Evren Özgüvenç, KV Steglitz-Zehlendorf
Katharina Dröge, KV Köln
Can Erdal, KV Düsseldorf
Turgut Altug, KV Friedrichshain-Kreuzberg
Sadullah Abdullah, KV Steglitz-Zehlendorf
Sebastian Serowy, KV Steglitz-Zehlendorf
Bahar Haghanipour, KV Berlin-Kreisfrei, LAG Frauen- und Geschlechterpolitik
Julia Maria Sonnenburg, KV Berlin-Kreisfrei, LAG Frauen- und Geschlechterpolitik
Stefanie Klank, KV Berlin-Kreisfrei, LAG Frauen- und Geschlechterpolitik
Volkmar Nickol, KV Berlin-Kreisfrei, LAG Migration und Flucht
Cihan Mutlu, KV Friedrichshain-Kreuzberg
Walter Otte, KV Friedrichshain-Kreuzberg
Bertrand Njoume, KV Mitte (Berlin)
Dirk Grunert, KV Bonn
Jürgen Roth, KV Tempelhof-Schöneberg
Norbert Schellberg, KV Steglitz-Zehlendorf
Fuat Sengül, KV Tempelhof-Schöneberg
Christian Hoffmann, KV Neukölln
Michael Scharfschwerdt, KV Friedrichshain-Kreuzberg
Gökhan Akgün, KV Mitte (Berlin)
Ali Firat, KV Neukölln
Kadir Sahin, KV Neukölln
Jörn Jensen, KV Mitte (Berlin)
Jae-Hyun Yoo, KV Friedrichshain-Kreuzberg
Ralf Osenberg, KV Düsseldorf
Terry Reintke, KV Gelsenkirchen
Ingo Heise, KV Main-Taunus
Hans Schwanitz, KV Köln
Andreas Kirchgessner, KV Fürstenfeldbruck
Diana Siebert, KV Köln
Marvin Hassan, KV Reinickendorf
Ersoy Sengül, KV Friedrichshain-Kreuzberg
Britta Haßelmann, KV Bielefeld
Michael Kellner, KV Pankow
Reiner Daams, KV Solingen
Bruno Jöbkes, KV Kleve
Simon Lissner, KV Limburg-Weilburg
Sophie Karow, KV Düsseldorf
Gabriele Gressert, KV Frankfurt am Main
Verena Verspohl, KV Hochsauerlandkreis
Max Christian Derichsweiler, KV Köln
Katharina Binz, KV Mainz
Stefan Engstfeld, KV Düsseldorf
Friderike Graebert, KV Neustadt an der Weinstrasse
Haureh Hussein, KV Trier
Katrin Feldmann, KV Aachen
Samy Nassif Makki, KV Duisburg
Sebastian Pewny, KV Bochum
Marlene Schmid-Krammer, KV Memmingen
Firat Yaksan, KV Köln
Wolfgang Weiss, KV Memmingen
Ophelia Nick, KV Mettmann
Sonja A. Schreiner, KV Göttingen
Tobias Theis, KV Heidelberg
Theresa Kalmer, KV Pankow
Nik Riesmeier, KV Lippe
Elisabeth Diefenthaler, KV Memmingen
Gudrun Pannier,  KV Tempelhof-Schöneberg
Gülten Alagöz, KV Friedrichshain-Kreuzberg
Wolfgang G. Wettach, KV Tübingen
Michael Klanck, KV Altona
Rosa Öktem, KV Hannover
Laura Martín Martorell, KV Koblenz
Christian Bischoff, KV Frankfurt am Main
Jochen Detscher, KV Stuttgart
Carlino Antpöhler, KV Heidelberg
Peter Schwanewilms, KV Aachen
Sebastian Fietkau, KV Mannheim
Dr. Anıl Kaputanoğlu, KV Hamburg-Nord
Kurt Lauer, KV Worms
Michael Haug, KV Neckar-Bergstraße
Arndt Klocke, KV Köln
Rainer Kohlhaas, KV Mainz
Christian Witt-Gabrys, KV Kassel
Mathias Raudies, KV Marzahn-Hellersdorf
Nese Erikli, KV Konstanz
Tobias Balke, KV Charlottenburg-Wilmersdorf
Hans Bischoff, KV-Bochum
Parissa Hajebi, KV Nürnberg
Nils Kriegeskorte, KV Ennepe-Ruhr
Felix Banaszak, KV Duisburg
Walter Wandtke, KV Essen
Lino Klevesath, KV Göttingen
Kai Klose, KV Rheingau-Taunus
Gisela Weih, KV Solingen
Krystyna Grendus, KV Odenwald -Kraichgau
Karsten Finke, KV Bochum
Frank Jablonski, KV Köln
Nina Stahr, KV Steglitz-Zehlendorf
Sherief El-Helaifi, KV Berlin-Kreisfrei, LAG Bildung
Abdel Amine Mohammed, KV Mitte (Berlin)
Demet Simsek, KV Friedrichshain-Kreuzberg
Benedikt Lux, KV Steglitz-Zehlendorf
Emrah Abdurazak, KV Steglitz-Zehlendorf
Jens Burnicki, KV Bielefeld
Thea Jacobs, KV Bochum
Astrid Platzmann-Scholten, KV Bochum
Ursula Dreier, KV Bochum
Ismail Mutlu, KV Göppingen
Jörg Schwensen, KV Steglitz-Zehlendorf
Canan Bayram, KV Friedrichshain-Kreuzberg
Nicole Holtz, KV Reinickendorf
Pia Ucar, KV Friedrichshain-Kreuzberg
Kerstin Andreae, KV Freiburg
Christien Kamm, KV Augsburg
Uli Bangert, KV Unna
Renate Ruff, KV Esslingen
Tobias Lindner, KV Germersheim
Peter Meiwald, KV Ammerland
Thomas Gambke, KV Landshut-Stadt
Beate Walter-Rosenheimer, KV Fürstenfeldbruck
Maria Klein-Schmeink, KV Münster
Ingrid Ochse, KV Mitte (Berlin)
Berna Gezik, KV Friedrichshain-Kreuzberg
Ulle Schauws, KV Krefeld
Matthias Gastel, KV Esslingen
Jürgen Berthold, KV Saarpfalz
Kai Gehring, KV Essen
Jan Schnorrenberg, KV Berlin-Kreisfrei, Grüne Jugend
Patrick Luzina, KV Friedrichshain-Kreuzberg
Emma Sammet, KV Steglitz-Zehlendorf
David Hellwig, KV Konstanz
Michael Röls, KV Aachen
Florian Wüpping, KV Münster
Antje Westhues KV Bochum
Michael Körner, KV Ettlingen
Felix Banaszak, KV Duisburg
Britta Haßelmann, KV Bielefeld
Elisabeth Scharfenberg, KV Hof
Anja Hajduk, KV Hamburg Nord
Nicole Khuon, KV Altona
Öczan Mutlu, KV Mitte (Berlin)
Tabea Rößner, KV Mainz
Rena Peterson, KV Steglitz-Zehlendorf
Maik Babenhauserheide, KV Herford
Herbert Nebel, KV Charlottenburg-Wilmersdorf
Max Lucks, KV Bochum
Jan Otto, KV Konstanz
Kemal Salış, KV Friedrichshain-Kreuzberg
Ersin Keser, KV Mitte (Berlin)
Marlene Schönberger, KV Landshut-Land
Franziska Eichstädt-Bohlig, KV Charlottenburg-Wilmersdorf
Irene Mihalic, KV Gelsenkirchen
Walter Meyer, RV Hannover
Dr. Ellis Huber, KV Charlottenburg-Wilmersdorf
Jürgen Kasek, KV Leipzig
Antonia Simon, KV Berlin-Kreisfrei, LAG Kultur
Dr. Christiane Fry, KV Charlottenburg-Wilmersdorf
Matthias Oomen, KV Charlottenburg-Wilmersdorf
Oliver Varelmann, KV Münster
Irmgard Pehle, KV Herford
Kreisverband Herford
TopBannerfacebook

Advertisements